Tel: +49 89 23 02 46 00

Language switcher

 

Nävi / Muttermale

Nävi / Muttermale

Nävi sind die angeborenen oder im Laufe des Lebens erworbenen Pigmentmale, die man auch als Muttermale oder Leberflecken bezeichnet. Nahezu jeder Mensch hat Nävi, die einen mehr, die anderen weniger. Normalerweise sind diese harmlos, sie können sich aber auch durch verschiedene Faktoren – wie Sonnenbrände, hohe UV-Belastung, aber auch durch genetische Veranlagung – verändern und zu sogenannten atypischen oder dysplastischen Nävi werden, die beobachtungswürdig sind.

Um solche auffälligen Nävi oder gar Schwarzen Hautkrebs (Melanome) zu erkennen, wird gerne die sogenannte ABCD-Regel herangezogen werden (Asymmetrie, Begrenzung, Colour, Durchmesser).

Das Melanom kann neu, aber auch aus bestehenden Pigmentmalen / Muttermalen (Nävi) entstehen. Häufig macht es sich durch Veränderungen in Form, Farbe, Erhabenheit und Größe bemerkbar, auch Juckreiz oder Blutung kann auftreten.

Zur Erkennung eines Melanoms wird immer das Dermatoskop (Auflichtmikroskop) hinzugezogen. Hier kann es von Vorteil sein, wenn die Muttermale / Nävi regelmässig dokumentiert, gespeichert und abgeglichen werden, um mögliche Veränderungen zu erkennen (siehe Digitale Dermatoskopie).
Ergänzend können wir in unserer Praxis nicht-invasive, bildgebende Verfahren wie die Konfokale Laserscanmikroskopie anwenden, um verdächtige Muttermale genauer zu untersuchen und eventuell bei gutartigem Befund, eine Operation vermeiden helfen.

Das maligne Melanom muss operativ im Ganzen und mit Sicherheitsabstand entfernt werden. Dieser richtet sich nach der Tumordicke, die histologisch – also in der feingeweblichen Untersuchung – festgestellt wird. Je nach Befund und Stadium der Erkrankung kann auch noch eine operative Lymphknoten-Entfernung empfohlen werden (siehe Operationen) und weitere medikamentöse Therapien nötig werden.
Eine Durchuntersuchung mit Laborkontrolle und Lymphknoten-Ultraschall – wie wir es in unserer Praxis auch anbieten – wird empfohlen.

Nach einer Melanom-Diagnose sollte eine regelmässige, sogenannte Tumor-Nachsorge erfolgen mit Ganzkörperinspektion der Haut und je nach Stadium auch Lymphknoten-Ultraschall und Blutuntersuchungen. Diese Nachsorge-Untersuchungen bieten wir in unserer Praxis an.

JETZT TERMIN ONLINE VEREINBAREN